Participating VAW Artists



HEIDE HATRY : FLOWERS AND FACES

Submitted by: Heide Hatry

Written by:

 
Start date: 19-04-2016
End date: 17-06-2016
Location: DAI (Deutsch-Amerikanisches Institut) TÜBINGEN
Web URL: https://www.dai-tuebingen.de/events/2016/04/ausstellung-heide-hatry-flowers-and-faces.html

DAI (Deutsch-Amerikanisches Institut) TÜBINGEN
Karlstr. 3, Tübingen, Germany 
HEIDE HATRY  –  FLOWERS AND FACES (solo exhibition)
Opening Reception: April 19, 7.30pm 
Begrüßung: US Consul General James (Jim) Herman (Frankfurt Embassy), Einführung: Dr. Pia Littmann (Staatsgalerie Stuttgart), vocals: Claudia Zimmer, piano: Martin Trostel, Schlusswort: Dr. Ute Bechdolf 
Exhibition: April 20 – June 17, 2016
Artist Talk: April 20, 7.30pm

Fotoausstellung.

Mit Grußworten des Regierungspräsidenten Dr. Jörg Schmidt und des US-amerikanischen Generalkonsuls Jim Herman, Frankfurt/M. und einer Einführung von Pia Littmann von der Staatsgalerie Stuttgart. Musikalisch umrahmt wird die Ausstellungseröffnung von Claudia Zimmer, Gesang, und Martin Trostel am Piano.   

 

Entenzungen, Hühnerkämme, Schafsohren, Bullenaugen und Schweinehäute, frisch vom Schlachthof und unbehandelt – das sind nur einige der Materialien, aus denen die New Yorker Künstlerin Heide Hatry unglaublich provokative Kunstwerke erschafft und sie anschließend fotografiert. Eine Auswahl dieser Fotographien stellt sie dem d.a.i. für eine Ausstellung zur Verfügung. Die Ausstellungseröffnung von „Flowers and Faces“ findet am Dienstag, 19. April um 19:30 Uhr statt. 

 

Das Besondere an Hatrys Kunstwerken ist, dass sie auf den ersten Blick nicht als künstlerisch erschaffene Objekte wirken und schon bei der ersten Betrachtung das Realitätsverständnis der Besucher in Frage stellen: Blumenblüten jedweder Art und Form, menschliche Portraitbüsten und Körper. Heide Hatry, auf dem elterlichen Schweinemastbetrieb im schwäbischen Holzgerlingen aufgewachsen, verwendet bewusst Materialien, die starke, zum Teil auch körperliche Reaktionen hervorrufen. Mit ihrer Kunst schafft sie so die Verschmelzung von Schönheit und Ekel, von Weiblichkeit und Animalischem sowie von Realität und Imitat.

 

Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie unter: www.heidehatry.com

Presse in Tübingen: Tagblatt Anzeiger 

 

Zu sehen von Mi. 20.4. – Fr. 17.6. jeweils Dienstag – Freitag von 9 bis 18 Uhr

Neu: Offen auch Sa. 30.4. und Sa. 4.6. 10-14 Uhr